Die Grüne Grossstadträtin Heidi Rast tritt zurück und wird am 12. Mai 2022 im Luzerner Rat verabschiedet. Ihre Nachfolge tritt Elias Steiner an.
Grüne Luzern
Heidi Rast, Grüne Luzern. - Grüne Luzern

Die Grossstadträtin Heidi Rast hat ihren Rücktritt bekanntgegeben und wird am Donnerstag, 12. Mai 2022 im Grossen Stadtrat verabschiedet. Ihren Entscheid begründet sie unter anderem mit beruflichen, sowie privaten Veränderungen. Heidi Rast ist seit September 2019 im Grossen Stadtrat und seit dieser Zeit auch ein engagiertes Mitglied der Sozialkommission.

«Als Soziokulturelle Animatorin lag Heidi Rast ein starker Einbezug der betroffenen Menschen in Projekten in ihrem Lebensraum besonders am Herzen, beispielsweise wenn es um die Aufwertung oder Neugestaltung von Quartier- und Spielplätzen ging», schreiben die Grünen.

Starke Anwältin für soziale Gerechtigkeit und vulnerable Menschen

Durch ihr langjähriges Engagement als Koordinatorin vom Sentitreff setzte sie sich für genügend Ressourcen für die Quartierarbeit, das Engagement für Migrantinnen und Migranten sowie für sozial benachteiligte Menschen ein. Dies kam laut den Grünen stark zum Ausdruck, als es um den adäquaten Ersatz für den Fluhmühlepark ging.

Mit dem Rücktritt von Heidi Rast verliert die Sozialkommission und der Grossstadtrat gemäss den Grünen eine starke Anwältin für soziale Gerechtigkeit und besonders vulnerable Menschen in Luzern.

Auf Heidi Rast folgt Elias Steiner

Ihre Nachfolge wird Elias Steiner antreten. Der 33-jährige ist promovierter Ökonom und arbeitet als Projektleiter für Qualitätsentwicklung an der Universität Zürich. Seit Mai 2021 amtet er als Co-Präsident der Grünen Stadt Luzern.

Mehr zum Thema:

Universität Zürich Grüne