Eine Sängerin, die bei einem Konzert des Bach Ensembles Luzern am 26. September zusammenbrach, ist verstorben. Das Ensemble brach das Konzert damals ab, es wird nicht nachgeholt.
Krankenwagen Blaulicht Symbol
Krankenwagen mit Blaulicht. (Symbolbild) - Keystone

Die langjährige Sängerin des Ensembles habe zwar dank der schnellen und professionellen Hilfe stabilisiert werden können, sei nun aber trotz intensiver medizinischer Betreuung im Kreise ihrer Familie verstorben, teilte das Ensemble auf seiner Webseite mit. Über den Todesfall hatte am Sonntag die «Luzerner Zeitung» berichtet.

Die Sängerin sei dem Ensemble mitten in ihrem Wirken entrissen worden, heisst es in der Mitteilung. Die abgebrochene Aufführung der Kantaten nach Trinitatis in der Franziskanerkirche werde nicht nachgeholt.

Der Chor des Bach Ensembles umfasst 40 bis 60 Sänger und Sängerinnen. Sie sind erfahrene Amateure mit unterschiedlicher Ausbildung. Das Orchester setzt sich aus Berufsmusikern zusammen. Unter der Leitung von Dirigent Franz Schaffner gibt das Ensemble jährlich bis zu fünf Konzerte.

Mehr zum Thema:

Konzert