Das Baselbieter Energieunternehmen Primeo Energie erhöht die Rückliefervergütung für Energie aus Solarproduktion.
Primeo
Der Hauptsitz der Primeo-Energie Werke in Münchenstein BL. - Wikimedia Commons / Jokrch
Ad

Wer künftig Solar-Strom in das Netz von Primeo Energie einspeist, bekommt dafür bald mehr als doppelt so viel Geld wie bisher. Per 1. Juli 2022 erhöht Primeo Energie nämlich die Rückliefervergütung für Solar-Energie auf 14,65 Rappen pro Kilowattstunde, wie es in der Mitteilung vom Donnerstag heisst. Davor erhielten Besitzerinnen und Besitzer von Photovoltaikanlagen dafür gerade mal 6,20 Rappen je Kilowattstunde.

Das Unternehmen begründet die deutliche Erhöhung mit den massiv gestiegenen Marktpreise für Strom. Seit Ende 2021 hätten sich die Preise beinahe vervierfacht, was 2023 auch zu einem Anstieg der Grundversorgungstarife führen werde, heisst es.

Mehr zum Thema:

Energie Liestal