Wie der Verein Unihockey Langenthal Aarwangen mitteilt, muss der Verein aufgrund verschiedener Abgänge auf mehrere erfahrene Spieler verzichten.
Herren NLB, Kritische Blicke des Trainerstabs vom Unihockey Langenthal Aarwangen um Heini Sommer (vorne) und Marek Lebl (Headcoach, hinten) zum umkämpften Spiel. - Langenthal
Herren NLB, Kritische Blicke des Trainerstabs vom Unihockey Langenthal Aarwangen um Heini Sommer (vorne) und Marek Lebl (Headcoach, hinten) zum umkämpften Spiel. - Langenthal - Lukas Pfister
Ad

Das Fanionteam muss nächste Saison 2022/23 aufgrund verschiedener Abgänge auf mehrere erfahrene Spieler verzichten. Leider gab der Unihockey Langenthal Aarwangen-Eigengewächs Steven Dätwyler nach sieben erfolgreichen Saisons und zahlreichen Skorerpunkten in der NLB seinen Rücktritt bekannt.

Auch der Abgang von Isaia Schneeberger schmerzt: Er beendet seine langjährige Unihockey-Karriere nach mehreren Saisons bei ULA. Lauri Liikanen wurde leider verletzungsbedingt zum Rücktritt gezwungen und ist zurück in seiner Heimat.

Nach einer Saison bei ULA verlässt auch Simon Hutzli das Team und führt seine Karriere in Schweden fort. Einen weiteren prominenten Abgang gibt es durch Ondřej Svatoš zu vermelden; der engagierte Tscheche ist aber weiterhin im Hintergrund für den Verein tätig.

Mehr zum Thema:

Langenthal Aarwangen