Wie die Gemeinde Roggwil BE mitteilt, wird die Entsorgungsstelle Volg Roggwil am 1. Januar 2022 aufgrund der jahrelangen Immissionsproblematik aufgehoben.
Entsorgungsstelle
Entsorgungsstelle (Symbolbild). - Keystone

Der Gemeinderat hat beschlossen, die öffentliche Entsorgungsstelle auf der gemeindeeigenen Parzelle Nr. 581 (altes Feuerwehrdepot) neben dem Volg Roggwil auf den 1. Januar 2022 ersatzlos aufzuheben. Die Gemeindebehörde bedauert diesen Schritt ausserordentlich, erachtet diesen in Anbetracht der jahrelangen Immissionsproblematik jedoch als notwendig.

Die unsachgemässe Nutzung der Entsorgungsstelle und das Nichteinhalten der Entsorgungszeiten – insbesondere während der Nachtruhe und am Sonntag – führte zu unhaltbaren Zuständen für die angrenzenden Liegenschaften und deren Bewohner. Weniger einschneidende Massnahmen wurden vom Gemeinderat geprüft.

Ein Ersatz der alten Sammelbehälter durch Unterflurcontainer ist an diesem Standort wegen der vielen Werkleitungen im Boden nicht möglich. Eine Umzäunung der Entsorgungsstelle mit elektronischer Zugangskontrolle ist aufgrund der Platzverhältnisse schwierig umzusetzen.

Die Entsorgungsstelle in Unterwerk

Diese Lösung wäre zudem mit hohen Kosten verbunden, welche aus Sicht des Gemeinderates gegenüber den Gebührenzahlenden nicht zu rechtfertigen wären. Im Unterwerk steht den Einwohnern eine betreute und bestens ausgestatte Entsorgungsstelle mit attraktiven Öffnungszeiten zur Verfügung.

Der Gemeinderat ist sich im Klaren darüber, dass die Aufhebung der Entsorgungsstelle beim alten Feuerwehrdepot insbesondere für Personen, welche zu Fuss entsorgen wollen oder müssen, einen Nachteil darstellt und den Entsorgungsvorgang erschwert. Die Gemeindebehörde hofft, dass in diesen Fällen die nachbar- schaftliche Solidarität zum Tragen kommt, und dankt der Bevölkerung für Ihr Verständnis.

Mehr zum Thema:

Volg