Am 30. November 2021 findet die Grundsteinlegung für das neue Feuerwehrgebäude im Dorfzentrum Küsnacht statt.
Das Feuerwehrgebäude. - Küsnacht
Das Feuerwehrgebäude. - Küsnacht - Nau.ch

Die alten Gebäude des Feuerwehrdepots sind rückgebaut und der Aushub sowie die Baugrubensicherung erfolgt. Nach dem Stellen des Baukrans kann nun mit den Baumeisterarbeiten am neuen Feuerwehrgebäude im Dorfzentrum begonnen werden. Die Grundsteinlegung findet am 30. November 2021 statt.

Am 29. November 2020 bewilligte die Küsnachter Bevölkerung an der Urne einen Baukredit von 12'065'000 Franken für den Neubau des Feuerwehrgebäudes am bisherigen Standort.

In der Folge wurde das Bauprojekt weiter vorangetrieben. Mit der Ausführung wurde in der letzten Sommerferienwoche begonnen. Die bestehenden Gebäude der Feuerwehr an der Alten Landstrasse 139 und 143a sowie das Einfamilienhaus an der Alten Landstrasse 137 wurden inzwischen abgebrochen.

Der Rückbau und Aushub sind bereits erfolgt

Am 16. August 2021 fand der Spatenstich im Beisein aller Projektbeteiligten und Behördenvertreter statt. Gestartet wurde mit der Baustelleninstallation und nach einer rund zweiwöchigen Rückbauzeit der bestehenden Gebäude konnte Anfang September 2021 termingerecht mit dem Aushub und der Baugrubensicherung begonnen werden.

Parallel zu den Aushubarbeiten fanden die Bohrarbeiten der Erdsonden statt, die inzwischen abgeschlossen sind. Die Beschaffenheit des Baugrunds hat sich erfreulicherweise als sehr kompakt erwiesen. Dadurch konnte schneller gearbeitet und auf aufwendige Bodenverankerungen teilweise verzichtet werden.

Die Arbeiten am Fundament laufen

Ein Teil der zukünftigen Bodenplatte der Tiefgarage ist bereits erstellt und dient als Fundament für den Baukran, der aus Platzgründen im Gebäude platziert werden musste. Der Baumeister hat seine Arbeit aufgenommen.

Zurzeit finden die Vorbereitungen für die Fundamente und der restlichen Bodenplatte statt. «Die professionell ausgeführten Rückbau- und Aushubarbeiten, die Baugrundsicherungen sowie die guten Baugrund- und Witterungsverhältnisse waren sehr erfreulich und führen dazu, dass wir gegenüber dem Terminplan eine Woche voraus sind», so Gemeinderat Martin Wyss, Vorsteher Sicherheit.

Nächster Meilenstein ist die Aufrichte im nächsten Frühling. Die Fertigstellung und der Bezug des neuen Feuerwehrgebäudes sind auf Ende 2022 vorgesehen.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Franken