Die Goldcoast Wallabies gewannen gegen das Team von Fribourg Olympic und gehen jetzt als Tabellenführer in die Play-Offs.
Goldcoast Wallabies
Carlo Catanese überzeugte im Spiel. - Goldcoast Wallabies

In der Nationalliga B gewannen die Basketballer der Goldcoast Wallabies ihr letztes Spiel der coronabedingt verkürzten Hauptrunde beim U23-Team von Fribourg Olympic mit 74:40 (31:16). Damit geht das Team des Trainerduos Trésor Quidome und Lionel Bomayako als Tabellenerster in die am Wochenende beginnenden Play Offs.

Von Beginn an traten die Gäste vom Zürichsee selbstbewusst und konzentriert auf und entschieden das erste Viertel mit 12:4 für sich. Trotz schwacher Trefferquote der Wallabies war auf der anderen Seite das Nachwuchsteam des gerade frisch gekürten Schweizer Meisters zu harmlos und personell ebenfalls nicht voll besetzt, so dass einer 31:16-Halbzeitführung ein einseitiges drittes Viertel folgte, nach dem die Partie längst entschieden war. Der deutliche Erfolg für die Wallabies war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und auch in der Höhe verdient, waren sie doch in allen Kategorien überlegen, vier Spieler auf Seiten der Goldküstler punkteten zweistellig.

Zufriedenheit herrscht nach diesem Etappensieg bei den Zürchern: Trotz des dezimierten Kaders infolge des langen Saison-Unterbruchs konnten nicht nur beide Ausländer gehalten werden, sondern auch die Jugend weiterhin eine tragende Rolle im Konzept des Vereins einnehmen. So waren bei der Begegnung in Fribourg gleich drei Spieler mit Jahrgang 2002 am Erfolg beteiligt, allesamt Eigengewächse der Wallabies: Neben Ryan Muhr, der mit 13 Punkten und 10 Rebounds erneut überzeugte und Carlo Catanese, dem mit 10 Assists ein ebenfalls guter Auftritt gelang, kam der 19jährige Dylan Hofmann zu seinem ersten Einsatz in der Nationalliga B.

Am kommenden Samstag starten die Play Offs. Als Tabellenerster treffen die Goldcoast Wallabies im Viertelfinale auf den Achtplatzierten Union Lavaux Riviera Basket und geniessen Heimrecht (Samstag, 12. Juni, 17:30 Uhr, LiveStream auf YouTube). Die Runde findet im Best-of-three-Modus statt, das Rückspiel steigt am Mittwoch, 16.06., ein evtl. notwendiges drittes Spiel würde am 19.06. ausgetragen. Am letzten Juni-Wochenende spielen die Sieger der Viertelfinals dann in einem Final Four-Turnier den Meister aus.