Der FC Küsnacht begrüsst alle Zuschauer zum Meisterschaftsspiel der ersten Mannschaft gegen den FC Zürich Affoltern am Samstag, den 16. Oktober 2021.
Symbolbild
Symbolbild - Keystone

Der FC Küsnacht trifft in Runde sieben der Meisterschaft auf den letztjährigen Absteiger aus der zweiten Liga, Gruppe eins. In 13 Spielen kamen für die Truppe aus dem Stadtkreis 11 nur gerade neun Punkte zusammen. In der neuen Saison 2021 bis 2022 hat der heutige Gegner in den ersten sechs Spielen jedoch vier Siege eingefahren und nur gegen den zweitplatzierten FC Schwamendingen (unentschieden) und, doch eher überraschend, am letzten Sonntag gegen Seefeld (Niederlage), Punkte abgegeben. Demgegenüber hatten Embrach, Racing, Fällanden und auch Herrliberg in den bisherigen Spielen gegen Affoltern das Nachsehen.

Der FCK ist mit vollem Engagement dabei

Der FCK, derzeitiger Spitzenreiter, hat zwar am letzten Sonntag im Derby gegen Herrliberg seine weisse Weste verloren, nicht aber das Spiel. Der Ausgleich in der 96. Minute hat allen gut getan. Trotzdem waren viele Spieler so richtig «angefressen», dass das Derby nicht den von ihnen angestrebten Sieg gebracht hat.

Es darf also ein FC Küsnacht erwartet werden, der mit «Lust auf mehr» und vollem Engagement die Zuschauer auf dem Heslibach begeistern will. Wer hätte zu Saisonbeginn erwartet, dass der FCK als Aufsteiger nach sechs Runden mit zwei- (auf Schwamendingen), beziehungsweise drei (auf unseren heutigen Gegner) Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze grüssen würden.

Mehr zum Thema:

FC Zürich Liga