Die Ermittlungen zum Brand eines Bauernhauses in Mittelhäusern BE von Anfang Mai sind abgeschlossen. Die Brandursache konnte nicht abschliessend geklärt werden.
aeschi bei spiez
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern
Ad

Am Samstag war an der Grossgschneitstrasse in Mittelhäusern, Gemeinde Köniz, ein Bauernhaus in Brand geraten. Eine Person war dabei ums Leben gekommen, das Gebäude brannte vollständig aus.

Inzwischen sind die polizeilichen Ermittlungen des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern abgeschlossen. Diesen zufolge ist das Feuer in der Küche einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen.

Beim Brand kam ein 61-jährigen Schweizer ums Leben

Den Ermittlungen nach kann sowohl eine technische Havarie am Kühlschrank, als auch Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit Raucherwaren nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrads konnte die Brandursache jedoch nicht mehr abschliessend geklärt werden.

In der Zwischenzeit konnte die Person, die beim Brand verstorben war, formell identifiziert werden. Es handelt sich um einen 61-jährigen Schweizer. Der entstandene Sachschaden beläuft sich gemäss Schätzungen auf über eine Million Franken.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Sachschaden Franken Feuer