Das Pilotprojekt «Demokratiefabrik» und weitere Fragen rund ums Thema Wahlen sind in der aktuellen Ausgabe des Köniz Innerorts erklärt.
Die Gemeindeverwaltung Köniz von vorne fotografiert.
Die Gemeindeverwaltung Köniz von vorne fotografiert. - Nau.ch

Die August-Ausgabe von Köniz Innerorts steht ganz im Zeichen der Wahlen. Dort kann die Bevölkerung unter anderem eindrückliche Zahlen rund um die Könizer Wahlen und was hinter der «Demokratiefabrik» steckt erfahren. Zudem erzählt Barbara Wieland, die neue Direktorin des Instituts für Virologie und Immunologie IVI in Mittelhäusern, wie die Viren sie wieder nach Hause gebracht.

Wahlen und Finanzen stehen im Vordergrund der Ausgabe

Die Vorbereitungen für die Wahlen am 26. September 2021 laufen seit Monaten auf Hochtouren. Unzählige helfende Hände der Gemeindeverwaltung – Stabsabteilung, Einwohnerdienste, Informatik, Kommunikation, Hauswarte und viele mehr – helfen mit. Auch über 1000 Könizer Stimmberechtigte haben sich im Vorfeld aktiv beteiligt: Sie haben den smartvote-Fragebogen mitgestaltet. Was es alles braucht, um Wahlen durchführen zu können, und wie das Pilotprojekt «Demokratiefabrik» funktionierte, erfahren die Bürger im aktuellen Köniz Innerorts.

Eine weitere spannende Lektüre bietet das Interview zum Thema Finanzen mit Urs Küenzi von den Gemeindebauten und René Schaad, Leiter Abteilung Liegenschaften. Barbara Wieland, die neue Direktorin des Instituts für Virologie und Immunologie IVI in Mittelhäusern, nimmt Sie in ihrer Carte Blanche zudem mit auf ihre Reise «Mit Viren um die Welt». Details dazu sind auf der Gemeinde Website zu finden.

Mehr zum Thema:

Finanzen