Rund 400 Kubikmeter Felsmassen sind an der Lukmanierstrasse kurz vor der Passhöhe bei Medel GR gesprengt worden.
Lukmanierstrasse
Die Lukmanierstrasse wird in der Nacht auf Donnerstag gesperrt. - gr.ch

Weitere 500 Kubikmeter drohen abzustürzen. Die Strasse kann deshalb nur einseitig befahren werden. Der Fels werde überwacht, schrieb der Kanton Graubünden am Donnerstag in einer Mitteilung. Es sei geplant, dass die absturzgefährdeten Massen in den nächsten Wochen entfernt werden.

Bereits am Montag wurden 400 Kubikmeter Fels gesprengt. Dabei hätten Verantwortliche des Tiefbauamts Graubünden festgestellt, dass eine noch grössere Masse abzustürzen droht.

Die Lukmanierstrasse kann wegen den Arbeiten nur einspurig befahren werden, wie es weiter hiess. Ein Lichtsignal regelt den Verkehr.