Gegen die punktelosen GC Amiticia Zürich gelingt dem HV Herzogenbuchsee mit 31:26 der erste Punktgewinn.
HVH freut sich über erste Punkte
So freuen sich die Buchserinnen über die ersten Punkte gegen GC Amicitia Zürich - HV Herzogenbuchsee; Kjell Ita

Gegen die bis anhin ebenfalls punktelosen GC Amiticia Zürich gewinnt der HV Herzogenbuchsee mit 31:26 und holt damit die ersten Punkte dieser Saison.

Die erste Halbzeit lief für beide Teams ähnlich ab. Dank einer soliden Deckung gelang es den Buchserinnen nur wenige Tore zuzulassen. Aufgrund vieler technischer Fehler und ungeduldigem Angriffspiel konnte sich das Heimteam jedoch nur einen kleinen Vorsprung erspielen.

Die erste Halbzeit endete mit einem von Malin Rieder souverän verwerteten direkten Freiwurf. Somit stand zur Halbzeit 10:8 für das Heimteam. Die Ziele für die zweite Spielhälfte waren klar: im Angriff bessere Chancen herausspielen, die gute Deckungsarbeit beibehalten und den Vorsprung aufbauen.

Der HV Herzogenbuchsee lag zwischenzeitlich mit sieben Toren vorne

Die Verteidigung sollte das 7:6- Angriffsspiel der Gegnerinnen in den Griff bekommen – mit frühem und aggressivem Angehen der Gegnerin, mit viel Bewegung, und guter Antizipation.

Dies gelang dem Heimteam anfangs sehr gut. Der Spielfluss des Gastteams wurde früh gestört und dem HV Herzogenbuchsee gelangen viele schnelle und einfache Tore. In der 46. Spielminute konnten sie den Vorsprung zwischenzeitlich bis auf sieben Tore ausbauen.

Die letzten 15 Minuten waren geprägt von einigen zwei Minuten-Strafen und vielen Toren auf beiden Seiten. Die Buchserinnen liessen aber nichts mehr anbrennen und erkämpften sich mit einer starken Teamleistung ihre ersten zwei Saisonpunkte.

Das nächste Spiel bestreiten die Buchserinnen bereits am Mittwoch, 27. Oktober 2021 gegen den Rekordmeister LC Brühl. Anpfiff ist um19.30 Uhr in St. Gallen.

Mehr zum Thema:

GC