Am Samstag, 23. Oktober, ist es auf der Julierroute in Bivio und in Sur zu je einem Verkehrsunfall gekommen. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbar.
Kantonspolizei Graubünden
Sämtliche Fahrzeuge der Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbar. - Kantonspolizei Graubünden

Ein 30-jähriger deutscher Automobilist fuhr um 12.15 Uhr auf der Julierstrasse von Bivio bergwärts in Richtung Julier Hospiz. Bei der Örtlichkeit La Veduta wollte er nach links abbiegen.

Ein ihm folgender 50-jähriger Motorradfahrer wollte überholen, nahm die Situation zu spät wahr und kollidierte mit der linken Seite des Autos. Dabei stürzte der Motorradfahrer zu Boden.

Um 14 Uhr fuhr ein 83-jähriger Autolenker auf der Julierstrasse von Sur talwärts in Richtung Mulegns. Nach ersten Erkenntnissen geriet sein Fahrzeug auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit einem Wohnmobil aus der Gegenrichtung, gelenkt von einem 34-Jährigen.

Sämtliche Fahrzeuge der Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbar. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt die genauen Umstände, die zu diesen Verkehrsunfällen führten.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Totalschaden