Bei einer Geschwindigkeitskontrolle erfasste die Kantonspolizei Aargau am Mittwoch in Würenlos AG zwei Autofahrer und nahm ihnen den Führerausweis ab.
Kantonspolizei Aargau
Kantonspolizei Aargau. - Kantonspolizei Aargau

Mit einem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Mittwochmittag auf der Furttalstrasse zwischen Würenlos und Otelfingen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Mit 141 km/h am schnellsten unterwegs war der Fahrer eines Alfa Romeo. Die Kantonspolizei stoppte ihn sogleich und verzeigte den 24-Jährigen an die Staatsanwaltschaft.

Auch nahm sie ihm den Führerausweis vorläufig ab. Ebenfalls nicht mehr weiterfahren durfte ein 36-jähriger Automobilist, der mit 128 km/h gemessen worden war.

Zwei weitere Autofahrer wurden mit 114 und 119 km/h gemessen. Sie durften ihre Fahrt nach der Verzeigung zwar fortsetzen, müssen aber ebenfalls mit dem Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

Mehr zum Thema:

Strassenverkehrsamt Alfa Romeo