Am Mittwochabend kam es zu zwei Brandereignissen in einem Einrichtungshaus in Spreitenbach AG. Das Feuer wurde noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht.
Brand la chaux-de-fonds
Ein Feuerwehr-Auto im Einsatz. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Am frühen Mittwochabend, kurz nach 17 Uhr, wurde in einem Einrichtungshaus in Spreitenbach eine automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Aufgrund dessen wurde die Feuerwehr sowie die Polizei umgehend vor Ort aufgeboten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits durch Mitarbeitende des Einrichtungshauses gelöscht worden. Es konnte festgestellt werden, dass es zu zwei kleinen Brandereignissen im Innern des Gebäudes gekommen war.

Durch den Brand entstand ein Sachschaden

Aufgrund der beiden Vorkommnisse wurde das Einrichtungshaus vorsorglich evakuiert und frühzeitig geschlossen. Beim Brand wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch mittlerer Sachschaden. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zur Klärung der genauen Brandursache aufgenommen. Nebst der Feuerwehr Spreitenbach-Killwangen waren mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Aargau im Einsatz. Das Einrichtungshaus ist heute wieder regulär geöffnet.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Killwangen Feuerwehr Feuer Spreitenbach