Wie die Gemeinde Dietikon berichtet, fanden zwei Ausflüge der 80 und 81-jährigen Senioren am 14. und 22. September 2021 mit unbekanntem Ziel statt.
Seniorenausflug
Seniorenausflug (Symbolbild) - Pixabay

Der Stadtrat hatte am 14. und 22. September die 80- und 81-jährigen Einwohner des Jahrgangs 1940 und 1941 zu einer Ausfahrt mit unbekanntem Ziel eingeladen. Da die Reise im letzten Jahr verschoben wurde, fanden im Jahr 2021 zwei Ausflüge statt. Die Reise begann um 13 Uhr auf dem Zelgliplatz. Der Anlass wurde zusammen mit der Pro Senectute Schlieren (Ortsvertretung Dietikon) durchgeführt.

Bevor die Reise gestartet werden konnte, wurden alle Zertifikate der teilnehmenden Personen überprüft. Danach fanden die Gäste einen Platz in einem der beiden Cars - die Freude auf den Ausflug war bei allen Beteiligten gross. Ab Cham/Zug begannen sich einige der Frauen über den Zielort zu unterhalten und spekulierten über das Ziel der Reise.

Selbst eine Strassensperrung konnte die gute Laune nicht trüben

Bei der ersten Carfahrt am 14. September war die Strasse ab Walchwil für Cars plötzlich gesperrt. Infolge von Teerungsarbeiten war die Fahrbahn zu schmal. Das brachte die Teilnehmer mächtig ins Schwitzen. Mit gutem Verhandlungsgeschick gegenüber den Strassenarbeitern konnte die Fahrt fortgesetzt werden. Die Fahrt auf der schmalen Strasse von Küsnacht a. R. zum Restaurant Seebodenalp war zeitweise eine Herausforderung, denn viele Wanderer genossen die warmen und sonnigen Stunden in den Bergen und fuhren bei ihrer Heimfahrt entgegen, was die Buschauffeure jedoch nicht aus der Ruhe brachte.

Mit offenen Armen wurde man im Restaurant Seebodenalp empfangen und mit feinen Speisen verköstigt. Die Stimmung war locker und vergnügt. Die Gäste genossen es, sich nach den vielen Corona-Wochen wieder verwöhnen zu lassen.

Die Teilnehmer wurden mit Wissenswertem bei Laune gehalten

Stadtpräsident Roger Bachmann informierte über einige Daten und Fakten über Dietikon aus dem Jahre 1940, resp. 1941 und stellte den Vergleich zu heute her. Ein Staunen und Räuspern war zu hören, als der Stadtpräsident erwähnte, welche nationalen und internationalen Persönlichkeiten im gleichen Jahr wie die Jubilare den Geburtstag feiern.

Von Claudia Weber-Schilling, AGZ, Anlaufstelle für Alter und Gesundheit, wurden die geladenen Gäste auf die vielfältigen Hilfeleistungen hingewiesen, welche vom Büro des AGZ angeboten werden. Die Vertreterinnen der Pro Senectute, Bürostandort Schlieren, stellten sich vor, gratulierten den Jubilaren und informierten kurz über die verschiedenen Dienstleistungen. Die Stunden verflogen im Fluge. Nach einem Gemeinschaftsfoto und der Entgegennahme von einigen Präsenten stiegen alle wohlgelaunt wieder in die Cars ein und genossen die Heimfahrt nach Dietikon.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Geburtstag Coronavirus Daten