Die Urner und die Schwyzer CVP haben am Donnerstagabend beschlossen, ihre Namen zu ändern: Die Urner Mitglieder folgten dem Vorschlag der Parteileitung, künftig unter dem Namen «CVP - Die Mitte Uri» aufzutreten. Die Schwyzer CVP nennt sich künftig «Die Mitte Schwyz».
die mitte
Die Partei «Die Mitte» ist ein Zusammenschluss der CVP und der BDP. - Keystone

In Küssnacht am Rigi SZ stimmten die Versammelten mit 80 zu 10 Stimmen für den neuen Namen, wie Fraktionspräsident Matthias Kessler auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Anwesend an der Versammlung war auch Mitte-Präsident Gerhard Pfister. Die Junge CVP im Kanton Schwyz hatte ihren Namen bereits im Februar auf «Die Junge Mitte Kanton Schwyz» gewechselt.

Die Urner CVP-Mitglieder sprachen sich mit 23 zu 11 Stimmen für den Namenswechsel auf «CVP - Die Mitte Uri», wie Georges Danioth sagte. Der andere Vorschlag wäre «Die Mitte» gewesen.

Mit dem im vergangenen November auf Bundesebene beschlossenen Entscheid, dass die CVP künftig unter dem Namen «Die Mitte» auftreten wird, wurde den Kantonalparteien fünf Jahre Zeit eingeräumt, ihren Namen entsprechend anzupassen.

In der Zentralschweiz hatte sich bereits die CVP Nidwalden in «Die Mitte Nidwalden» umbenannt. In Obwalden beschritt die Kantonalpartei einen Kompromiss, sie nennt sich neu «CVP Obwalden - Die Mitte». Die CVP des Kantons Zug heisst neu «Die Mitte Kanton Zug».

Die Luzerner CVP entscheidet am 6. September über den Namenswechsel. Sie soll sich künftig «Die Mitte» nennen. Dafür sprachen sich in einer Basisbefragung 68 Prozent der Umfrageteilnehmenden aus.

Mehr zum Thema:

Gerhard Pfister Die Mitte