Bei der FDP Graubünden haben sich gleich vier Interessierte für die anstehenden Regierungsratswahlen gemeldet. Vera Stiffler aus Chur, Martin Bühler aus Fideris, Urs Marti aus Chur und Maurizio Michael aus Castasegna wollen nominiert werden.
regierung graubünden
Der Grossratssaal in Chur, Graubünden. - Keystone

Mit dieser Auswahl stelle die Partei Kandidierende aus Stadt und Land und aus verschiedenen Sprachregionen zur Auswahl, schrieb die FDP Graubünden am Freitag in einer Mitteilung.

Wer als offizielle Kandidatin oder Kandidat für die FDP um einen Regierungsratssitz kämpft, entscheiden die Delegierten am 6. Oktober an ihrer Nominationsversammlung.

Die zur Wahl stehenden sind bekannt aus Verwaltung und Politik. Bühler ist federführend in der Corona-Politik als Leiter des kantonalen Führungsstabs. Marti ist den Churerinnen und Churern als Stadtpräsident bekannt. Stiffler und Michael politisieren im Bündner Grossen Rat.

Die Gesamterneuerungswahlen des Regierungsrats finden am 15. Mai 2022 statt. Die Sitze von Christian Rathgeb (FDP) und Mario Cavigelli (Mitte) werden frei, da die beiden Politiker ihre maximale Amtszeit erreichen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus FDP