Wie die Gemeinde Mülligen informiert, hat sie an die Glückskette 1000 Franken zugunsten ukrainischer Kriegsopfer gespendet.
Lohn aargauer Spitalangestellte
Banknoten. - Keystone

Seit Februar 2022 leidet die Ukraine unter wiederholten Angriffen der russischen Armee. Hunderttausende Menschen flüchten aus ihrer Heimat und suchen Sicherheit und Schutz.

Aufgrund dieser Krise, welche sich täglich verschärft, hat der Gemeinderat von Mülligen der Glückskette einen Betrag in Höhe von 1000 Franken zugunsten der ukrainischen Bevölkerung gespendet.

Mehr zum Thema:

Glückskette Franken Schweizer Armee Mülligen