Das Sport-Kultur-Studium in Biel-Bienne bietet jungen Menschen optimale Rahmenbedingungen, um eine Schule oder Ausbildung abzuschliessen.
Bellizona Aufsatz
Schüler gehen in das Schulgebäude. (symbolbild) - Keystone

Letzten Montag haben sich in Biel 6065 Schülerinnen und Schüler auf den Weg zur Schule gemacht. 93 unter ihnen nehmen am Programm Sport-Kultur-Studium teil, dank dem talentierte Jugendliche die Schule mit dem grossen Engagement in ihrer Lieblingsdisziplin vereinbaren können.

Das Bieler Modell dieses Programms diente als Grundlage für die Revision des Volksschulgesetzes, das der Grosse Rat am 10. Juni 2021 angenommen hat.

Das Sport-Kultur-Studium (SKS) bietet jungen Menschen optimale Rahmenbedingungen, um eine Schule oder Ausbildung abzuschliessen und gleichzeitig die eigenen Talente und herausragenden Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Es wird in Biel auf Deutsch und auf Französisch angeboten und erstreckt sich von der 7. Klasse bis zum Abschluss des Gymnasiums, der Wirtschaftsmittelschule oder der Berufslehre.

Das SKS Biel besteht aus einem Netzwerk von sieben Bieler Schulen

Die Stadt Biel hat das Programm SKS im Jahr 2003 ins Leben gerufen und seither kontinuierlich weiterentwickelt. Die Zweisprachigkeit, die Nähe zur Eidgenössischen Hochschule für Sport in Magglingen, die geographische Lage Biels wie auch die Unterstützung durch den Kanton Bern und das Bundesamt für Sport haben zur Entwicklung dieses ehrgeizigen Programms zur Unterstützung junger Talente beigetragen.

Das SKS Biel besteht aus einem Netzwerk von sieben Bieler Schulen mit dem Label «Swiss Olympic Partner School». Die Vernetzung der Bildungsangebote und der Aufbau von zusätzlichen Labelschulen ist auch in den anderen Regionen des Kantons vorgesehen.

Talentförderung im Volksschulgesetz verankert

Der Kanton Bern hat sich stark vom Bieler Modell inspirieren lassen, um die Talentförderung im Volksschulgesetz (VSG) zu verankern und zu festigen. Dadurch wird das in der Region Biel – Berner Jura – Seeland etablierte System von den anderen Regionen des Kantons übernommen.

Jugendliche mit einem besonderen Talent in den Bereichen Sport oder Kunst erhalten künftig auf Kantonsebene eine Unterstützung, die die Chancengleichheit sicherstellt. Die Revision des VSG wurde vom Grossen Rat am 10. Juni 2021 mit einer grossen Mehrheit angenommen und dürfte ebenfalls sicherstellen, dass für Schülerinnen und Schüler, die die SKS-Kriterien erfüllen, genügend Plätze zur Verfügung stehen.

Junge Talente werden gefördert und es entsteht eine pädagogische Dynamik

An den Bieler Volksschulen beinhaltet das SKS-Programm Sport- (zum Beispiel Eishockey, Tennis, Fussball, Fechten) oder Kunstdisziplinen (Tanz und die meisten Instrumente). Die 93 Schülerinnen und Schüler des SKS – davon 61 deutsch- und 32 französischsprachige – besuchen das OSZ Rittermatte, das Sahligut (OSZ Mett-Bözingen) sowie das Collège secondaire des Platanes.

Dank diesem Programm können junge Talente gefördert werden und in diesen drei Schulen entsteht auch eine pädagogische Dynamik, die allen Schülerinnen und Schülern zugutekommen.

Die Partnerschulen der Sekundarstufe II sind in Biel das Gymnasium Biel-Seeland und das Gymnase français de Bienne, Bildung Formation Biel-Bienne sowie BBZ-CFP Biel-Bienne.

Die Zahlen der Bieler Schülerinnen und Schüler zum Schulbeginn 2021 stabilisieren sich nach der steigenden Tendenz der letzten Jahre bei rund 6000 Kindern, eine beträchtliche Anzahl. Am 16. August 2021 haben in Biel 6065 Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr angefangen: 2781 französischsprachige und 3’284 deutschsprachige.

Mehr zum Thema:

Kunst Tanz