Grosse Mengen von Kies müssen Anfang 2022 im Berner Schwellenmätteli ausgebaggert werden. Die Massnahme ist unter anderem notwendig, weil das Hochwasser im vergangenen Sommer rund 33'000 Kubikmeter Kies eingetragen hat.
Schwellenmätteli
Schwellenmätteli Bern. - Keystone

Das teilte die bernische Bau- und Verkehrsdirektion am Montag mit. Die Kiesentnahme führe dazu, dass die Aare bei hohem Wasserstand besser abfliessen könne. Dadurch seien die Quartiere an der Aare besser vor Hochwasser geschützt.

Der Zugang zur Aare im Schwellenmätteli wird ab diesem Mittwoch erstellt. Im Dezember wird der Kies im Aarebett Richtung Ufer verschoben. Die eigentliche Kiesentnahme beginnt Anfang Januar und soll bis Ende Februar dauern.

Mehr zum Thema:

Hochwasser Aare