Der bernische Grosse Rat soll einen Kredit von sechs Millionen Franken freigeben, damit Brienz Rothorn Bahn ihr Depot und das Verwaltungsgebäude sanieren kann.
Brienz-Rothorn-Bahn
Die Brienz-Rothorn-Bahn im Berner Oberland. (Archivbild) - Keystone

Die Nettoausgaben des Kantons belaufen sich laut Communiqué vom Donnerstag, 30. Juni 2022, auf vier Millionen Franken. Die bernischen Gemeinden steuern zwei Millionen Franken bei.

Die Brienz Rothorn Bahn betreibt seit 130 Jahren eine Zahnradbahn mit kulturhistorisch bedeutendem Dampfbetrieb. Bei der Talstation in Brienz befinden sich Verwaltungsgebäude, Werkstatt, Depot mit Maschinenhalle und Wagenremise aus den 1970er-Jahren. Der Gebäudekomplex ist laut Regierung veraltet und muss saniert werden.

Die Bahn könne die Investitionen aber nicht aus eigenen Mitteln finanzieren. Deshalb habe sie ein Gesuch für einen Kantonsbeitrag gestellt.

Mehr zum Thema:

Regierung Franken Bahn