Nach Pfingsten müssen die Luzerner Primarschülerinnen und -schüler in Innenräumen keine Schutzmaske gegen das Coronavirus mehr tragen. Ab der Sekundarstufe I hingegen bleibe die Maskenpflicht bestehen, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit.
Schulabgänger Zug
Ein Schulzimmer. (Symbolbild) - Keystone

Die Maskenpflicht für Primarschülerinnen und -schüler galt in Luzern seit den Sportferien. Mit der Aufhebung reagiere das Bildungs- und Kulturdepartement auf die sinkenden Fallzahlen und die angekündigten generellen Lockerungen der Massnahmen durch den Bundesrat, hiess es. Die Pflicht könne aber wieder eingeführt werden, sollte die Zahl der Primarklassen in Quarantäne wider Erwarten ansteigen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Bundesrat Pfingsten