Grossrat Casimir von Arx erhält den Berner Tierschutzpreis 2022. Geehrt wird der Grünliberale für sein politisches Engagement zum Wohle der Tiere - insbesondere bei der Abschaffung der umstrittenen Baujagd im Kanton Bern.
Casimir von Arx
Casimir von Arx. - Keystone

Dem Politiker sei es gelungen, Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus fast allen Parteien von der Notwendigkeit der Abschaffung der grausamen Jagdform zu überzeugen, teilte der Dachverband Berner Tierschutzorganisationen (DBT) am Montag mit.

Bei der Baujagd werden Hunde in den Bau eines Fuchses oder Dachses getrieben, um diesen ins Freie zu treiben - vor die Flinte der draussen wartenden Jäger. In vielen Fällen komme es aber im Bau zu Kämpfen zwischen dem Hund und dem gejagten Tier, was bei beiden Kontrahenten zu schweren Verletzungen führe, wie der DBT schreibt.

Der Grosse Rat hatte sich in der Herbstsession mit 79 zu 64 Stimmen hinter von Arx' überparteilichen Vorstoss für ein weitgehendes Verbot der Baujagd gestellt. Die Tierschutzorganisationen hoffen, dass das Beispiel des Kantons Bern bald schweizweit Schule macht.

Mehr zum Thema:

GLP Hund