Am Samstag, 29. Mai, hat sich in Bern beim Henkerbrünnli ein Selbstunfall ereignet. Ein Autolenker wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht.
Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern

Am Samstag, kurz nach 15.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich beim Henkerbrünnli in Bern ein Selbstunfall ereignet hatte.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein 44-jähriger Mann mit dem Auto von der Schützenmattstrasse her in Richtung Tiefenaustrasse. Aus noch zu klärenden Gründen prallte das Auto beim Henkerbrünnli in einen Strassenpfosten. Ein umgehend ausgerücktes Ambulanzteam brachte den Mann in kritischem Zustand ins Spital. Im Vordergrund steht ein medizinisches Problem.

Der Verkehr bei der Kreuzung Henkerbrünnli musste während rund anderthalb Stunden durch den Verkehrsdienst geregelt werden.

Ermittlungen zum Unfallhergang und zu den Umständen, die zum Unfall führten, sind im Gang.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern