Die Gemeinde Seftigen will die digitale Geschäftsverwaltung einführen, um die behördlichen Arbeiten effizienter zu machen.
Verwaltung - Symbolbild

Damit die in der Gemeindeverwaltung Seftigen produzierten Daten und Dokumente einheitlicher und strukturierter bearbeitet und danach archiviert werden können, will der Gemeinderat im Jahr 2022 die digitale Geschäftsverwaltung einführen.

So soll die Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung, aber auch mit den Behörden vereinfacht werden. Auch wenn der wirtschaftliche Nutzen nur schwer quantifizierbar ist, so verspricht sich der Gemeinderat Effizienzgewinne im Tagesgeschäft und die rechtlich korrekte Archivierung.

Die prognostizierten wiederkehrenden Kosten von 15'171 Franken müssen von der Gemeindeversammlung genehmigt werden.

Mehr zum Thema:

Franken Daten