Der Zoo Basel erhält von den Roche-Eigentümerfamilien Hoffmann, Oeri und Duschmalé 20 Millionen Franken geschenkt. Anlass der Schenkung ist das diesjährige 125-jährige Jubiläum des Pharmakonzerns.
hoffmann-la roche
Die Roche ist das grösste Familienunternehmen in der Schweiz. (Archivbild) - Keystone

Zudem kommt ein Legat an den Zoo aus dem Nachlass des im Jahr 2016 verstorbenen Luc Hoffmann hinzu, wie Roche am Mittwoch mitteilte. Das Geld werde vom Zolli für den Umbau und die Erweiterung des Vogelhauses, für eine neue begehbare Voliere mit Waldrappen und den Neubau der Zwergotteranlage eingesetzt.

«Mit der Spende an den Basler Zoo zum 125-jährigen Jubiläum von Roche möchten wir die tiefe Verbundenheit der Roche-Eigentümerfamilien zur Region hervorheben», lässt sich André Hoffmann, Vizepräsident des Roche-Verwaltungsrats und Sprecher des Aktionärspools in der Mitteilung zitieren.

Das neue Vogelhaus und die neue Anlage für Zwergotter sollen 2023 mit einem Tag der offenen Tür für die Bevölkerung gefeiert werden. Dieser Anlass wird von Roche finanziert.

Mehr zum Thema:

Roche Zoo Basel Franken