Wie die Gemeinde Feuerthalen mitteilt, wurden Massnahmen gegen die Vogelgrippe wegen vereinzelter Funde vorläufig bis Ende März 2022 verlängert.
Schaffhausen
Blick von Feuerthalen über den Rhein auf das Wahrzeichen von Schaffhausen, den Munot. - Keystone
Ad

Im Rhein bei Schaffhausen ist eine tote Möwe positiv auf das Vogelgrippevirus H5N1 getestet worden. Vor ein paar Tagen sind zudem ein an der Vogelgrippe verstorbener wilder Graureiher und ein Pelikan im Tierpark Dählhölzli gefunden worden.

Das Veterinäramt des Kantons Zürich teilt deshalb mit, dass Bund und Kantone übereingekommen sind, die Kontroll- und Beobachtungsgebiete entlang der Seen und Flüsse im Mittelland bis zum 31. März 2022 zu verlängern. Die in den Gebieten geltenden Massnahmen bleiben somit ebenfalls bis Ende März 2022 bestehen.

Mehr zum Thema:

Feuerthalen