Matchbericht zwischen FC Bubendorf und dem FC Konolfingen.
Fussball
Ein Mann hat einen Ball zwischen den Füssen. (Symbolbild). - Keystone

Der FC Konolfingen verliert das letzte Saisonspiel in Bubendorf unglücklich mit 1:2. Die Emmentaler schliessen die Saison dennoch auf dem hervorragenden 4. Schlussrang ab. Die Basler verhindern mit dem Sieg einen drohenden Abstieg in die 2. Liga regional.

Ausgeglichene erste Halbzeit

Die Brisanz vor dem Spiel Bubendorf gegen Konolfingen ist gross. Die Gastgeber müssen das Spiel gewinnen, um die Klasse zu halten. Die Gäste wollen mit einem Sieg den 3. Tabellenrang sichern. Das Spiel beginnt hart umkämpft. Die Emmentaler schenken den Baslern nichts und halten stark entgegen. Vielleicht auch aufgrund der Brisanz und Kampfbereitschaft sind Grosschancen in der ersten Hälfte Mangelware. Beide Defensivabteilungen lassen nicht viel zu, so überrascht es nicht, dass die beiden Teams nach 45 Minuten torlos in die Kabinen gehen.

Fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen

Dem FCK gelingt ein grossartiger Start in die zweite Halbzeit. Wegmüller schiesst die Gäste mit einem sehenswerten Treffer mit 0:1 in Führung. Wegmüller trifft so im dritten aufeinanderfolgenden Spiel. Trotz einer bis anhin durchschnittlichen Leistung der Emmentaler spielt dieser Spielverlauf dem FCK voll in die Karten. Die routinierten Gäste aus dem Emmental verwalten die Führung souverän, Die Gastgeber wirken aufgrund des grossen Druckes nach dem 0:1 gelähmt. Die Zeit tickt Richtung Spielende entgegen und leider mischt sich zum Spielschluss der Schiedsrichter mit fragwürdigen Entscheidungen in den Spielverlauf ein.

Der Freistosspfiff in der 83. Minute wirft Fragen auf. FCK-Flügelspieler Zürcher befindet sich in der Situation am Strafraum vor seinem Gegenspieler und wird in Ballbesitz gefoult. Der Schiedsrichter entscheidet jedoch auf Freistoss für Bubendorf. Diesen verwandelt Hersperger anschliessend aus 17 Metern sehenswert. Nach dem 1:1 überschlagen sich die Ereignisse. Nur wenige Augenblicke nach dem 1:1 hat Wegmüller für den FCK den Matchball auf dem Fuss. Sein Versuch landet jedoch knapp neben dem Tor.

Zu allem Übel für den FCK entscheidet der Schiedsrichter in der 88. Minute auf Penalty für Bubendorf, ein in dieser Situation harter, aber vertretbarer Entscheid. Matchwinner Hersperger verwandelt cool zum Siegestreffer für Bubendorf. Zum Schluss steht leider erneut der Schiedsrichter, der unglücklich agiert, im Mittelpunkt. Nach einem Handspiel des Bubendorf-Torhüters fliegt dieser überhart in der Nachspielzeit mit einer roten Karte vom Platz. Der Freistoss von Joss fliegt jedoch über das Tor, so dass es beim 2:1 für Bubendorf bleibt.

Mehr zum Thema:

FC Konolfingen Konolfingen Liga