Vermögende UBS-Kunden sind die wichtigsten Investoren eines neu aufgelegten Fonds zur Krebsbekämpfung. Der Oncology Impact Fund 2 habe insgesamt 850 Millionen Dollar aufgenommen, teilte die UBS am Mittwoch mit.
krebsforschung
Am Institut für Molekulare Onkologie am Krebsforschungszentrum der TU München werden Proben abgefüllt. (Symbolbild). - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Damit sei das Anlagevehikel von MPM Capital der grösste sogenannte Impacts-Fonds der Biotechnologie-Branche.

Beim «Impact Investing» handelt es sich um Investitionen, mit denen Anleger neben einer finanziellen Rendite auch messbare positive Auswirkungen auf die Umwelt oder die Gesellschaft erzielen wollen.

Vom Gesamtvolumen hätten die UBS-Kunden 650 Millionen Dollar beigesteuert. Der Fonds investiere in private und börsengelistete Firmen, die an bahnbrechenden Therapien gegen Krebs und andere schwere Krankheiten arbeiteten.

Mehr zum Thema:

Umwelt Dollar Krebs UBS