Die Private-Equity-Firma Thoma Bravo kauft den IT-Security-Spezialisten Proofpoint. Und bezahlt dafür 12,3 Milliarden Dollar.
thoma bravo
Thoma Bravo weitet seine IT-Sicherheit mit dem Kauf von IT-Security-Anbieter Proofpoint aus. (Symbolbild) - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Private-Equity-Firma Thoma Bravo will den IT-Security-Anbieter Proofpoint kaufen.
  • Dafür macht der Finanzinvestor ein Angebot von 12,3 Milliarden Dollar.
  • Proofpoint hat nun Zeit mit einer Antwort bis am 9. Juni dieses Jahres.

Die Private-Equity-Firma Thoma Bravo ist auf den Software- und Technologiesektor spezialisiert und hat kürzlich bereits mehrere Akquisitionen durchgeführt. Im Jahr 2019 kaufte der Finanzinvestor den britischen Antivirushersteller Sophos auf. Zuvor bereits Anteile an den IT-Security-Firmen Logrhythm und Imprivata. Nun will sich das Unternehmen auch den IT-Security-Anbieter Proofpoint aneignen.

Dafür investiert Thoma Bravo gleich 12,3 Milliarden Dollar. Das Angebot führte bei Proofpoint direkt zu einer Kursexplosion am Montag. Dieser sprang um rund 30 Prozent nach oben, wie «Techcrunch» berichtet.

Der Deal ist aber bis am 9. Juni noch nicht abgeschlossen, so die Online-Plattform «t3n». Bis da können andere potenzielle Interessenten das Angebot noch übertreffen.

Die Übernahme könnte noch im dritten Quartal dieses Jahres ausgeführt werden. Dies, wenn der Deal von Anlegern und dem Proofpoint-Board gutgeheissen wird.

Mehr zum Thema:

Dollar