Die spanische Grossbank BBVA hat im dritten Quartal dank einer deutlichen Erholung des Heimatgeschäfts und guten Ergebnissen in Mexiko so viel verdient wie selten. Der Überschuss sei in den Monaten Juli bis September im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Bank am Freitag in Madrid mit.
BBVA
Eine Filiale der BBVA. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dies sei einer der höchsten Quartalsgewinne in der Geschichte des Finanzkonzerns.

Mit dem Ergebnis übertraf die Bank die Erwartungen von Experten.

Die spanische Bank erwirtschaftet einen grossen Teil ihres Gewinns in Mexiko. Dort lag er im vergangenen Quartal bei 673 Millionen Euro rund 16 Prozent über dem Vorjahreswert. In Spanien legte der Gewinn um ein Drittel auf 478 Millionen Euro zu.

Die BBVA teilte zudem mit, dass sie auch mit dem im Sommer angekündigten Rückkauf von Aktien im Volumen von 3,5 Milliarden Euro begonnen hat. Das Geld stammt aus dem Verkauf des US-Geschäfts für umgerechnet rund zehn Milliarden Euro.

Mehr zum Thema:

Verkauf Euro