Aufgrund der Gewinnzahlen schüttet die SNB sechs Milliarden Franken aus. Diese gehen zu einem Drittel an den Bund und zu zwei Dritteln an die Kantone.
SNB Schweizerische Nationalbank
Die SNB geht von einer globalen Konjunkturerholung trotz des Krieges aus. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die SNB erzielte 2021 einen definitiven Gewinn von 26,3 Milliarden Franken.
  • Der allergrösste Teil wurde mit Fremdwährungspositionen erzielt.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) weist für das Jahr 2021 einen definitiven Gewinn von 26,3 Milliarden Franken aus (VJ: 20,9 Mrd). Der Gewinn auf den Fremdwährungspositionen betrug dabei 25,7 Milliarden, auf dem Goldbestand resultierte ein Bewertungsverlust von 0,1 Milliarden Franken.

Und der Gewinn auf den Frankenpositionen betrug 1,1 Milliarden Franken, wie die SNB am Montag mitteilte.

6 Milliarden für Bund und Kantone

Aufgrund der Gewinnzahlen kommt es neben der Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie zur maximalen Gewinnausschüttung von 6 Milliarden Franken. Diese gehen zu einem Drittel an den Bund und zu zwei Dritteln an die Kantone. Die Ausschüttungsreserve wird danach 102,5 Milliarden Franken betragen.

Die Rückstellungen für Währungsreserven werden zudem um 8,7 Milliarden auf 95,7 Mrd. Franken erhöht.

Die meisten Werte waren bereits Anfang Januar veröffentlicht worden. Die SNB sprach damals unter anderem von einem provisorischen Gewinn von rund 26 Milliarden Franken.

Mehr zum Thema:

Schweizerische Nationalbank Aktie Franken