Der Elektrokonzern Schneider Electric steigert trotz internationalen Lieferengpässe seinen Umsatz. Darauf reagiert auch die Aktie positiv.
Schneider Electric
Schneider Electric verzeichnet ein starkes Wachstum. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Trotz internationalen Lieferengpässen steigert Schneider Electric seinen Umsatz.
  • Der Elektrokonzern verzeichnet einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro.

Der Umsatz des französischen Elektrokonzerns Schneider Electric ist trotz internationalen Engpässen gestiegen. Das Unternehmen teilte am Mittwoch in ihrem Hauptsitz in Rueil-Malmaison mit, dass der Umsatz im Jahresvergleich um 11,8 Prozent stieg. Somit beläuft sich der Umsatz im abgelaufenen Quartal auf 7,2 Milliarden Euro.

«Wir arbeiten weltweit weiter in einem zunehmend eingeschränkten Lieferketten-Umfeld», sagte Vorstandschef Jean-Pascal Tricoire. Trotzdem bestätigt der Konzern seine Jahresprognose, wie «finanzen.ch» schreibt.

Durch den gesteigerten Umsatz nahm auch die Aktie des Elektroriesen zu. An der EURONEXT in Paris ist sie teilweise um stolze 2,6 Prozent auf 146,84 Euro gestiegen.

Mehr zum Thema:

Aktie Euro