Der Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric hat den Quartalsbericht veröffentlicht. Die Erwartungen wurden leicht übertroffen.
schneider electric
Das Logo der Firma Schneider Electric. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Schneider Electric hat den Bericht des dritten Quartals veröffentlicht.
  • Im Jahresvergleich konnte sich die Firma um 11,8 Prozent steigern.
  • Analysten rechneten mit leicht tieferen Zahlen.

Schneider Electric, die französische Elektrofirma, hat mehr Umsatz gemacht, als Analysten laut «Finanzen» vorhergesagt haben. Um 11,8 Prozent im Jahresvergleich konnte das Geschäft auf 7,2 Milliarden Euro anwachsen. Dies teilte Schneider Electric am Mittwoch in Rueil-Malmaison bei Paris mit.

Werden die Währungsschwankungen und die Zu- und Verkäufe von Unternehmensteilen subtrahiert, ergibt sich ein Plus von 8,8 Prozent.

Der Vorstandschef Jean-Pascal Tricoire sagt: «Wir arbeiten weltweit weiter in einem zunehmend eingeschränkten Lieferketten-Umfeld.» Die Jahresprognose bleibt aber trotz der Umstände unverändert. Wie es in Frankreich üblich ist, werden Ergebniszahlen nur alle sechs Monate veröffentlicht.

Mehr zum Thema:

Finanzen Euro