Nutzenden des Marktplatzes Opensea wird Geld im Wert von 2,8 Millionen Dollar gestohlen. Dafür machen sie die amerikanische NFT-Handelsplattform verantwortlich.
opensea dollar
Der NFT-Marktplatz Opensea. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf der NFT-Handelsplattform Opensea werden den Usern 2,8 Millionen Dollar gestohlen.
  • Gemäss dem US-amerikanischen Marktführer handelt es sich um einen Phishing-Angriff.

Opensea hat als Marktführer der Handelsplattformen für Non-Fungible Token nicht nur mit der Konkurrenz zu kämpfen. Angebliche Phishing-Angriffe machen dem Unternehmen und dessen Nutzern zu schaffen: Sie haben einen Verlust von bis zu 2.8 Millionen Dollar zu verzeichnen – beschuldigen tun sie die Plattform eines Hacks. Opensea weist diese Aussagen von sich.

Der US-amerikanische NFT-Marktplatz weist auf einen Phishing-Angriff hin. Angreifer hätten die Ethereum-Wallets von ungefähr 32 Sammelnden geleert. Wegen bestehenden Mindestpreise für die Sammlungen kann der Gesamtwert der Errungenschaft auf 1000 Ethereum oder 2,8 Millionen Dollar geschätzt werden.

Zurzeit würden die Angreifer 641 Ethereum im Wert von 1,7 Millionen und weitere gestohlene NFTs besitzen.

Mehr zum Thema:

Dollar