Der Konzern MTU Aero Engines stellt Triebwerke her. Nach Schwierigkeiten in der Pandemie erwartet das Unternehmen nun einen Rekordumsatz. Die Aktie schwankte.
mtu aero engines
Eine Turbine von MTU Aero Engines. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • MTU Aero Engines erwartet einen Rekordumsatz für 2022.
  • Der Umsatz wächst jedoch nur langsam.
  • Die Börse reagierte mit Schwankungen und endete mit einem Minus.

Die Coronapandemie hatte Triebwerksbauer MTU Aero Engines geschadet – das Geschäft brach ein. Doch nun scheint sich das Unternehmen erholt zuhaben.

Für das Jahr 2022 erwartet das Unternehmen ein Rekordumsatz. Dieser belaufe sich auf rund 5,2 bis 5,4 Milliarden Euro (rund 5,5 Milliarden Franken). Weiter rechne MTU mit einem kontinuierlichen Umsatzwachstum bis 2014, wie Finanzvorstand Peter Kameritsch kommunizierte.

Die Börse reagierte auf die Nachricht des Konzerns mit starken Schwankungen. Der Kurs endete mit einem Minus von über drei Prozent – auf 184,65 Euro. Damit musste sich MTU im Dax hinten einreihen, wie «finanzen.ch» schreibt.

Mehr zum Thema:

Aktie Euro