Der Detailhändler Lidl ruft drei Fertigprodukte zurück. Dies, weil in den darin enthaltenen Zwiebeln Blei festgestellt wurde.
lidl
In diesen Lidl-Fertigprodukten wurden zu hohe Bleiwerte festgestellt. - sda - Lidl

Das Wichtigste in Kürze

  • Lidl ruft drei Fertigprodukte zurück.
  • Bei Eigenanalysen wurden zu hohe Bleiwerte festgestellt.
  • Die Produkte können in den Filialen zurückgegeben werden, auch ohne Kassenbon.

In drei Lidl-Fertigprodukten sind zu hohe Bleiwerte festgestellt worden. Ihr Konsum könnte die Gesundheit gefährden. Deshalb ruft der Detailhändler die Produkte zurück, wie das Eidg. Büro für Konsumentenfragen am Dienstag mitteilte.

Betroffen sind die Produkte «Kania Fix Nudel-Schinken Gratin», «Kania Fix Bolognese» und «Kania Fix für Lasagne» des Schweizer Herstellers Haco. Und zwar jene mit Haltbarkeitsdaten zwischen September 2022 und März 2023. Lidl habe bei Eigenanalysen festgestellt, dass die darin enthaltenen Zwiebeln Blei enthielten, hiess es in einer Mitteilung.

Lidl
Lidl verkauft in den Niederlanden keine Tabakprodukte. - dpa

Der Detailhändler habe die Produkte aus dem Verkauf genommen. Sie könnten in den Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde auch ohne Kassenbon zurückerstattet.

Mehr zum Thema:

Verkauf Lidl