In den USA hat ein Gericht eine Kartellklage gegen zehn grosse Banken zurückgewiesen. Den Geldhäusern wurde vorgeworfen, den Wettbewerb unterdrückt zu haben.
-
Die CS muss vielleicht einen Verlust hinnehmen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In den USA hat ein Gericht eine Kartellklage gegen zehn grosse Banken zurückgewiesen.
  • Geklagt haben 21 Fondgesellschaften, Gewerkschaften und andere Banken.
  • Auch Privatpersonen waren involviert.

In den USA hat ein Gericht eine Kartellklage gegen zehn grosse Banken zurückgewiesen. Den Geldhäusern wurde vorgeworfen, durch Absprachen den Wettbewerb im billionenschweren Markt für US-Schatzanweisungen unterdrückt zu haben.

Geklagt hatten 21 Fondsgesellschaften sowie Gewerkschaften, andere Banken, Unternehmen und Privatpersonen.

Zu den Beschuldigten zählten auch die beiden Schweizer Grossbanken Credit Suisse und UBS, ausserdem die Bank of America, Barclays, BNP Paribas, Citigroup, Goldman Sachs, JPMorgan Chase, Morgan Stanley, Natwest Group und der Handelsplattformbetreiber Tradeweb Markets.

Mehr zum Thema:

Gericht Morgan Stanley Goldman Sachs JPMorgan Citigroup Barclays Credit Suisse UBS Klage