Eine künstliche Intelligenz im Netz wird wortwörtlich zum Grinch! Die KI klaut den echten Käufern die besten Weihnachtsgeschenke.
Weihnachtsgeschenke bots
Screenshot aus dem Kinofilm «Der Grinch». Die fiktive Figur ist seit den 50-er Jahren bekannt und berüchtigt dafür Weihnachten zu verderben. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Grinch-Bots verderben vielen Menschen das Weihnachtsgeschäft.
  • Theoretisch werden die Händler nicht geschädigt, dennoch leidet die Marktwirtschaft.
  • Die Algorithmen agieren in einer juristischen Grauzone.

Wer kennt sie nicht: Auf Google sind es Bewertungs-Bots, welche gefälschte positive Bewertungen schreiben, auf Social Media sind es die lästigen Sex-Bots. Und jetzt kommen richtig fiese Wichte dazu – die sogenannten Grinch-Bots!

Wie der Name schon verrät, verhaltet sich diese KI wie der Grinch. Sie klaut nämlich allen echten Käufer die Geschenke während dem Weihnachtsmarkt davon. Das könnte sich, laut der «Wirtschaft Woche», in der aktuellen globalen Situation als politisches Problem entwickeln.

All das ist dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer des E-Commerce-Bundesverbands «bevh», Martin Gross-Albenhausen, nicht neu. Das Prinzip der Grinch-Bots gäbe es schon seit mehreren Jahren, früher nannte man sie «Scalping-Bots». Das Vorgehen ist simpel, die Bots kaufen die Ware ein und verkaufen sie zu einem anderen Zeitpunkt verteuert wieder.

Grinch-Bots als langzeitige ökonomische Schädigung des Marktes

Bekannt wurden die Scalping-Bots auf dem Sneaker-Markt, indem exklusive Ware schnell gekauft und zu völlig überteuerten Preisen weiterverkauft wurde. Das Problem: Die Käufer waren aufgrund der Prominenz des Artikels bereit fast jeden Preis zu zahlen.

Nun wird besonders der Markt während der Weihnachtszeit von den Bots heimgesucht. All das findet derzeit in einer juristischen Grauzone statt. Onlinehändler sind die Hände gebunden, schliesslich kommt trotz Bot-Einsatz ein tatsächlicher Kauf zustande. «Der Händler ist also gar nicht geschädigt, er wird ja nicht wirklich betrogen», so Gross-Albenhausen.

Dennoch können Grinch-Bots das Geschäft eines Onlinehändlers negativ beeinträchtigen. «Wenn Lagerbestände immer wieder von Bots leergekauft werden, schadet das der Marktstellung und der Kundenbindung», erklärt Gross-Albenhausen. Für die ökonomische Langzeitbetrachtung ist die Entwicklung wertlos.

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt Geschenke Google