Die Commerzbank schreibt im zweiten Quartal einen überraschend hohen Gewinn. Es wurden 100 Millionen mehr verzeichnet als erwartet.
commerzbank
Commerzbank-Logo an einer Filiale in Berlin - AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Commerzbank verzeichnet im zweiten Quartal einen überraschend hohen Gewinn.
  • Die Erträge sprangen im zweiten Quartal um 30 Prozent.

Die Commerzbank hat im zweiten Quartal dank deutlich höherer Erträge einen überraschend hohen Gewinn erzielt. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 470 Millionen Euro, wie die Bank am Mittwoch mitteilte. Das waren 100 Millionen mehr als von Analysten im Durchschnitt erwartet. Ein Jahr zuvor hatten Kosten für Stellenabbau und Filialschliessungen die Commerzbank mit 527 Millionen Euro tief in die roten Zahlen gerissen.

Für 2022 peilt Vorstandschef Manfred Knof weiterhin einen Überschuss von mehr als einer Milliarde Euro an und will 30 Prozent des auf die Aktionäre entfallenden Gewinns als Dividende ausschütten.

Im zweiten Quartal sprangen die Erträge – also die gesamten Einnahmen der Bank – im Jahresvergleich um 30 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro nach oben. Das Geldhaus legte zugleich 106 Millionen Euro für mögliche Kreditausfälle zurück, gut ein Fünftel mehr als im Vorjahr. Für das Gesamtjahr geht der Vorstand von einer Risikovorsorge für gefährdete Kredite von rund 700 Millionen Euro aus.

Mehr zum Thema:

Euro