Brüssel unterstützt die Deutsche Bahn. Dafür genehmigt das Land einen Hilfskredit von 500 Millionen Euro.
Deutsche Bahn
Pendler vor einem Zug der deutschen Bahn. - Dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit 500 Millionen Euro greift Brüssel der Deutschen Bahn unter die Arme.
  • Das Geld soll zum Ausgleich der Corona-Schäden aufgewendet werden.

Die EU-Wettbewerbshüter haben grünes Licht für Beihilfen von 550 Millionen Euro an die Deutsche Bahn gegeben. Damit sollen Corona-Schäden ausgeglichen werden, die zwischen Mitte März und Juni 2020 entstanden, wie die EU-Kommission am Dienstag mitteilte.

Neben dem Staatskonzern sollen auch dessen Tochterunternehmen profitieren können. Brüssel hält die Massnahme für angemessen, «da die vorgesehene Entschädigung nicht über die zur Deckung der Schäden erforderliche Höhe hinausgeht».

Jeder Euro, der über den tatsächlichen Schaden hinausgehe, müsse an Deutschland zurückgezahlt werden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus EU Euro Deutsche Bahn Bahn