Warren Buffett schaut seine Nachfolge bei Berkshire Hathaway bereits als geregelt an. Greg Abel soll der bestmögliche Nachfolger sein.
berkshire hathaway
Starinvestor Warren Buffett. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Greg Abel soll die Nachfolge von Warren Buffett bei Berkshire Hathaway werden.
  • Er galt bereits lange als Favorit für den Platz.

Die Nachfolge des Starinvestors Warren Buffett an der Spitze der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway steht fest. «Die Unternehmensführung ist sich einig, dass Greg das Ruder morgen früh übernehmen würde. Im Fall wenn mir heute Abend etwas passieren sollte.» Das sagte der 90-jährige Buffett dem US-Wirtschaftssender CNBC laut einem Bericht vom Montag.

Gemeint ist Greg Abel, der bei Berkshire Hathaway derzeit die Bereiche jenseits des Versicherungsgeschäfts verantwortet. Er und der für das Versicherungsgeschäft zuständige Ajit Jain galten vor einiger Zeit als Favoriten für Buffetts Nachfolge.

Buffett lobte Abel und Jain gegenüber CNBC gleichermassen. Er verwies mit Blick auf die Entscheidung für Abel auf das Alter der beiden Manager. Abel ist 59, Jain bereits rund 10 Jahre älter. «Falls, Gott bewahre, Greg irgendetwas zustossen sollte, würde Ajit die Führung übernehmen», sagte Buffett weiter.

Buffett ist unter Anlegern seit Jahrzehnten beständigen Gewinne seiner Beteiligungsfirma eine Legende an der Börse. Trotz seines hohen Alters denkt er nicht ans Aufhören.

Mehr zum Thema:

Warren Buffett