Axpo verkauft seinen 66-MW-Windparks in Bisaccia in der italienischen Provinz Avellino. Käufer der Anlage ist der italienische Energiekonzern Edison. Die Transaktion stehe im Einklang mit der Strategie von Axpo, sich auf neue Wachstumsinitiativen zu konzentrieren, teilte Axpo am Donnerstagabend mit.
Axpo
Axpo - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Windpark zeichne sich durch eine zuverlässige und stabile Produktion aus.

In den vergangenen sechs Jahren hätten die Turbinen bei einer Verfügbarkeit von 98,6 Prozent durchschnittlich 98,5 GWh Strom pro Jahr erzeugt, hiess es weiter. Alle erforderlichen Genehmigungen der zuständigen Behörden lägen bereits vor. Zum Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Trotz des Verkaufs bleibe Italien einer der wichtigsten europäischen Märkte für Axpo. Seit dem Eintritt in den italienischen Energiemarkt im Jahr 2000 habe sich Axpo Italia zur grössten Tochtergesellschaft und zum wichtigsten Standbein des Unternehmens ausserhalb der Schweiz entwickelt.

Mehr zum Thema:

Axpo