Der Verwaltungsrat von Alpiq wird erneut verkleinert. An der kommenden Generalversammlung vom 26. Mai 2021 werden Alexander Kummer-Grämiger, Wolfgang Martz und Hans Ulrich Meister den Aktionären nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen, wie Alpiq am Dienstag mitteilte.
André Schnidrig Alpiq
Das Logo der Firma Alpiq (Archivbild). - Keystone

Der Verwaltungsrat von Alpiq wird erneut verkleinert. An der kommenden Generalversammlung vom 26. Mai 2021 werden Alexander Kummer-Grämiger, Wolfgang Martz und Hans Ulrich Meister den Aktionären nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen, wie Alpiq am Dienstag mitteilte.

Erneut in das Gremium gewählt werden sollen hingegen Jens Alder, Conrad Ammann, Tobias Andrist, Aline Isoz, Jørgen Kildahl, Jean-Yves Pidoux und Phyllis Scholl. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage wird die GV des Energiekonzerns ohne physische Präsenz der Aktionäre über die Bühne gehen.

Bereits an der ausserordentlichen GV vom Oktober 2020 war das Alpiq-Aufsichtsgremium verkleinert worden. Damals waren Anne Lapierre, Dominique Gachoud und Heinz Saner zurückgetreten.

Mehr zum Thema:

Energie Wolf Alpiq Verwaltungsrat