Verläuft Ihr Leben zu Ihrer Zufriedenheit? Wenn ja, perfekt. Wenn nein, höchste Zeit, das Steuer wieder selbst in die Hand zu nehmen.
Eine glückliche Frau
Sowohl negative als auch positive Ereignisse in unserem Leben werden indirekt von uns erschaffen. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • «Pechsträhnen» sind niemand anderem verschuldet als uns selbst.
  • So sind es aber auch all die positiven Gegebenheiten in unserem Leben.
  • Indem wir unsere Energie erhöhen, machen wir uns magnetisch für mehr Positives.

Bestimmt kennen Sie diese Tage, an denen irgendwie alles schiefläuft. Wir sprechen dann von einer «Pechsträhne», oder sagen: «Wir werden vom Pech verfolgt.»

In Wahrheit aber haben wir all diesen Mist selbst angezogen. Wir sind selbst dafür verantwortlich, dass uns diese negativen Dinge passieren.

Warum? Weil wir in einer niedrigen Energie schwingen. Weil unsere Gefühle negativ und wir dadurch empfänglich für noch mehr Negatives sind. Worauf wir unseren Fokus lenken, davon entsteht mehr. Das ist ein universelles Gesetz.

Mann schaut aus Fenster
Wir sind selbst dafür verantwortlich, wie wir auf das Leben reagieren möchten. - Unsplash

Natürlich wirkt dieses Gesetz aber auch im umgekehrten Falle. Wenn wir uns auf Positives fokussieren, wird sich auch davon mehr in unserem Leben ereignen.

Fühlen wir uns gut, schwingen wir in einer hohen Gefühlsfrequenz. Die Folge: Wir laden noch mehr davon in unser Leben ein, und das Gesetz der Anziehung sorgt dafür, dass wir es bekommen.

Es liegt in Ihrer Hand

Stellen Sie sich vor, jeder Tag würde vermehrt positiv verlaufen. Sie fühlen sich gut, motiviert, voller Vorfreude auf den Tag.

Ihre Beziehungen harmonisieren sich, Ihre Gesundheit verbessert sich, Ihre Lebensfreude steigert sich täglich. Ihr Portemonnaie wird schwerer, und Sie sind ein Magnet für Positivität und alles, was Sie sich wünschen.

Das alles muss keine Wunschvorstellung bleiben. Denn Sie haben es selbst in der Hand, genau dieses Leben zu realisieren.

Und zwar können wir das tun, indem wir täglich unsere Energie erhöhen und uns bewusst für mehr Positivität statt Negativität entscheiden

Für mehr Freude und Fröhlichkeit statt Verbitterung und Pessimismus.

Für mehr Verständnis und Mitgefühl, statt Wut und Neid.

Für mehr Vertrauen statt Misstrauen.

Für mehr Liebe statt Angst.

Wie Sie Ihre Energie erhöhen

Um genau das zu erreichen, bedarf es einer täglichen Entscheidung, sich GUT zu fühlen. Lassen Sie alte Gewohnheiten los, die Ihnen nicht (mehr) dienen.

Eignen Sie sich neue Routinen an, die Ihnen guttun, und ziehen Sie sie durch, bis sie sich in Ihrem Unterbewusstsein verankert haben.

Frau in Blumenfeld
Tun Sie mehr von dem, was Sie begeistert, und Sie werden magnetisch für Positivität. - Unsplash

Machen Sie mehr von dem, was Ihnen Spass und Freude bereitet. Sprechen Sie öfters über das, was Sie begeistert!

Hören Sie Musik, die Ihnen ein gutes Gefühl gibt. Tanzen Sie mehr. Umgeben Sie sich mit Menschen, die Sie inspirieren.

Malen Sie sich so oft wie möglich Ihre Lieblingszukunft aus. Fühlen Sie sie, freuen Sie sich darauf, und tun Sie etwas dafür! Machen Sie sich selbst zur Priorität. Und fragen Sie sich immer wieder: «Was brauche ich gerade wirklich?»

Marina Persano
Die Autorin Marina Persano - zVg

Die 31-jährige Journalistin und Expertin für Manifestation schreibt für Nau.ch und auf ihrem Instagram-Account @marina.persano darüber, wie wir mit der Macht unserer Gedanken unser bestes Leben erschaffen.

Mehr zum Thema:

Instagram Energie Gesetz Angst Liebe