Egal wie, Hass ist immer und in jeder Form scheusslich. Für unseren Halleluja-Kolumnisten ist Antisemitismus aber ganz besonders teuflisch.
Sam Urech
Sam Urech besucht die Freikirche FEG Wetzikon. - Fotograf: Sebastian Heeb

Das Wichtigste in Kürze

  • Sam Urech aus dem Zürcher Oberland ist Halleluja-Kolumnist auf Nau.ch.
  • Den Autor erreichen Sie via samurech.ch oder auf Social Media.

Eine ekelhafte Geschichte. Der deutsche Rockmusiker Gil Ofarim behauptet, er sei in einem Hotel in Leipzig (D) wegen seiner jüdischen Davidstern-Halskette angefeindet worden.

Ofarim berichtet in einem Video auf Instagram, der Hotel-Mitarbeiter hätte ihn erst einchecken lassen wollen, wenn er seinen Davidstern einpacke.

Dumm nur, dass später das Überwachungsvideo auftaucht und Ofarim während besagtem Gespräch diese Kette gar nicht (sichtbar) umhatte.

Ofarim
Auf dem Überwachungsvideo ist keine Davidstern-Halskette zu sehen. - Hotel Westin

Alles erstunken und erlogen? Wollte der B-Promi als Opfer Aufmerksamkeit erhaschen? Ich weiss es nicht. Wäre es so: Es wäre eine Katastrophe.

Shitstorm gegen Ofarim

Noch hässlicher für mich ist aber, was jetzt passiert. Judenhasser setzen auf Social Media zur digitalen Hetzjagd auf Ofarim an. Ein Shitstorm der übelsten Sorte!

Ofarim
Gil Ofarim steht derzeit unter Polizeischutz. - dpa-infocom GmbH

Traurig, aber kaum überraschend: Antisemitismus ist ein niedriger Trieb, der in vielen Menschen steckt und sich oft erst mal gar nicht bemerkbar macht.

Lügt ein Buddhist oder ein Atheist, ist das weniger ein Problem. Lügt aber ein Jude, ja dann spuckt aus dem Abgrund der eigenen Seele plötzlich Gift und Galle.

Fände ich es gut, falls (!) Ofarim gelogen hätte? Natürlich nicht! Würde die Wut darüber aber bei mir auslösen, dass ich gleich Auschwitz verniedliche, BIN ICH KRANK.

Nun, vielleicht denken Sie, ich dramatisiere. Probieren Sie es aus: Posten Sie mal einen Pro-Israel-Beitrag auf Ihr Facebook-Profil oder verurteilen Sie Judenhass.

Sie werden staunen, was passiert. Ich erschrecke jedes Mal von Neuem, gerade diese Woche wieder, als ich ein Statement über Israel von Adam Sandler teilte.

Gottes Augapfel

Hass ist immer schlecht. Der Hass auf Israel und/oder Juden ist meines Erachtens besonders scheusslich. Warum?

In der Bibel steht, wer das Volk Israel antaste, taste Gottes Augapfel an. Gott ist mit Israel einen Bund eingegangen. Und anders als wir Menschen, bricht Gott niemals, niemals einen Bund.

Will heissen: Israel und die Juden sind Gottes Volk und werden es stets bleiben. Gott liebt jeden Menschen, jede Nation – Israel wird aber immer eine Sonderstellung geniessen.

(Die Erklärung dafür und warum Gott doch den Holocaust zuliess, würde die Kapazität dieser Kolumne sprengen – fragen Sie darum bitte beim Theologen Ihres Vertrauens nach.)

Keinen Judenhass zulassen

Weil Antisemitismus derart tief in unserer Kultur steckt, erkennen wir ihn oft spät. Wer «nur lustig gemeinte» Judenwitze an seinem Tisch zulässt, hilft mit, diesen Judenhass salonfähig zu machen.

Wer den Holocaust nur im Ansatz verharmlost, muss sich meines Erachtens fragen, ob er ein Antisemit ist. Wer meint, die israelische Regierung sei schuld am Judenhass, ist in meinen Augen ein Antisemit.

Ist die israelische Regierung schuld am Judenhass?

Wer Ofarim ganz erleichtert als Lügner verurteilt und Judenhass in Leipzig und Umland gerne unter den Teppich kehren möchte, ist möglicherweise Antisemit.

Es geht mir nicht darum, Sie zu verurteilen. Das würde weder Ihnen, mir, noch den Juden helfen. Es geht mir darum, Sie zu sensibilisieren, allfällige innere Triebe zu erkennen.

Egal, aus welcher Ecke Judenhass auftaucht: Er darf nicht salonfähig werden. Wir müssen ihn als teuflische Machenschaft entlarven, bekämpfen und zerstören.

***

Zum Autor:

Sam Urech ist 37-jährig, verheiratet und Vater von zwei Buben. Mit seiner Familie besucht er die Freikirche FEG Wetzikon. Sam ist selbständiger Kommunikationsberater und in Ausbildung zum Seelsorger.

Er liebt seine Familie, Gimmelwald, Schwarzmönch Black Ale, den EHC Wetzikon, Preston North End und vor allem Jesus Christus. Sam schreibt wöchentlich auf Nau.ch über seine unverschämt altmodischen Ansichten. Wenn Sie hier klicken, finden Sie alle seine Halleluja-Kolumnen.

Fragen oder Anregungen? Sie erreichen Sam via samurech.ch

Mehr zum Thema:

Regierung Instagram Facebook Kolumne Vater Jesus Hass