Auch diese Woche wurde wieder fleissig kommentiert auf Nau.ch. Besonders bewegt haben der Bundesrat sowie die Impftrödler Beatrice Egli und Joshua Kimmich.
leser
Der Bundesrat, Beatrice Egli und Joshua Kimmich sorgten für Aufsehen. - Keystone/Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Jede Woche werden auf Nau.ch über 10'000 Kommentare geschrieben.
  • Auch diese Woche haben die Leser hitzige Debatten geführt.
  • Zu reden gaben das Zögern des Bundesrates, Beatrice Egli und Joshua Kimmich.

Die ganze Schweiz schaute am Mittwoch gebannt nach Bern zum Bundesrat. Denn: Trotz steigenden Fallzahlen verschärft der Bundesrat die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus nicht. Die Kantone sollen selbst die notwendigen Massnahmen ergreifen, so Alain Berset.

D
Die Nau.ch-Leser sind bei der Bewertung des Bundesratsentscheids gespalten. - Nau.ch

Das Zögern des Bundesrates sorgt für Zoff. Von linken Politikern und Kantonsvertretern hagelt es Kritik. Der Entscheid ruft auch Gegner des Covid-Zertifikats auf den Plan. Sie werfen dem Bundesrat vor, «aus taktischen Gründen» wegen der anstehenden Abstimmung zuzuwarten.

Alain Berset Coronavirus
Bundesrat Alain Berset - Keystone

Die Nau.ch-Leser sind in ihrer Bewertung gespalten. Nur eine knappe Mehrheit begrüsst die Autonomie für die Kantone.

«Macht eure Arbeit», stänkert etwa User «Selber» in Richtung der Kantone. Manche hoffen, dass es auch nach der Abstimmung keine härteren Massnahmen geben wird.

Dieser User findet es prima, dass die Kantone selbst entscheiden dürfen. Die Kantonsregierungen dürften bloss nicht entscheidungsfaul sein, schreibt er.
Andere kritisieren, dass es keine einheitlichen Verschärfungen gibt.
Der Föderalismus wird von diesem User hochgehalten.
Dieser User hofft, dass es nach der Abstimmung nicht zu Verschärfungen kommt.
Jetzt hat das Rennen um den besten Kanton begonnen, geht es nach Leser «Tim 1».
Hat der Bundesrat sich aus taktischen Gründen gegen Verschärfungen entschieden?
Dieser User richtet seine Kritik an die Impfgegner, nicht an den Bundesrat.
«Zoe 1» findet, der Bundesrat solle sich am Ausland orientieren.

Ändere ärgern sich grün. «Zoe 1» spricht von «mutlosem Nichtstun», «X-1» von einem «schwachen Bundesrat».

Beatrice Egli wollte sich nicht impfen lassen und hat jetzt Corona

Viel Kritik bekam diese Woche auch Schlagerstar Beatrice Egli (33) ab. Die Schwyzer Sängerin ist an Corona erkrankt und musste Auftritte absagen.

beatrice egli
Beatrice Egli hat Corona. - Instagram

Medienberichten zufolge liess sich Egli erst wenige Tage vor ihrer Infektion impfen – auf Druck ihres Managements. Offenbar fürchtete sie sich vor Nebenwirkungen.

Fans kritisierten ihr Verhalten auf ihrer Facebook-Seite als «asozial» und «ignorant». Zudem wurden die Forderungen nach einem Statement laut.

Beatrice Egli
Selbst einige Nicht-Fans sind von Beatrice Eglis Standhaftigkeit beeindruckt.
Andere Fans distanzieren sich nach dem Corona-Eklat von ihr.
Dieser User findet eine natürliche Immunisierung besser als eine Impfung.
Beatrice Eglis Verhalten wird teilweise als «unverantwortlich» und «egoistisch» gewertet.
Diese Userin findet es unmöglich, dass Eglis Impfstatus öffentlich diskutiert wird.
Es hagelt auch Mega-Kritik in den Kommentaren.
Dieser User findet den Wirbel um Beatrice Egli ein «Drama».
Dieser User appeliert an Beatrice Eglis Vorbildfunktion.

Entsprechende Töne gibt es auch aus der Nau.ch-Community. Aber: Viele nehmen Egli auch in Schutz.

In einer Umfrage geben 57 Prozent der Leser an, dass Impfen – auch bei Promis – Privatsache sei. «Gut gemacht, Beatrice», lobt etwa User «Daumen hoch».

Beatrice Egli
Die Mehrheit der Nau.ch-Leser findet, Beatrice Egli hat es nicht nötig, ihre Impfung zu kommentieren. - Nau.ch

Auch Joshua Kimmich ist Impftrödler

Joshua Kimmich
Joshua Kimmich hat sich mit dem Coronavirus infiziert. - dpa

Auch Bayern-Müncher-Spieler Joshua Kimmich kann von der Impf-Trödelei ein Lied singen. Bereits vor einigen Wochen machte der Fussballer damit Schlagzeilen, sich nicht impfen lassen zu wollen. Nun hat sich Kimmich mit dem Virus infiziert und fällt aus.

user
Dieser User hofft, dass sich Kimmich trotz des Drucks nicht impfen lassen wird.
user
Einige sprechen gar von einer «Hexenjagd» auf den Fussball-Star.
Anderen ist der Zeitpunkt seiner Infektion suspekt.
Und wiederum andere kritisieren Kimmich scharf. Monika Leu fordert sogar eine Impfpflicht.

Die Nau.ch-Leser stehen trotz Trödelei mehrheitlich hinter dem Sportler. «Ich hoffe er bleibt standhaft und lässt sich nicht impfen», schreibt etwa der Nutzer «Durchhalten».

Welches Thema hat Sie diese Woche am meisten aufgeregt?

Mehr zum Thema:

Joshua Kimmich Beatrice Egli Alain Berset Coronavirus Abstimmung Facebook Promis Bundesrat