Auch diese Woche teilten Nau.ch-Leser ihre Meinung in den Kommentaren mit. Besonders bewegt haben Epsteins Ex, die 2G-Regel im Hockey und neue Covid-Massnahmen.
Themen der Woche
Neue Corona-Massnahmen, 2G im Hockeystadion und Epsteins Ex-Freundin. Das waren die Themen der Woche bei Nau.ch. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jede Woche werden auf Nau.ch über 10'000 Kommentare geschrieben.
  • Auch diese Woche haben die Leser hitzige Debatten geführt.
  • Zu reden gaben Epsteins Ex, 2G im Hockeystadion und die neuen Massnahmen des Bundesrats.

An seiner Pressekonferenz am Freitagnachmittag hat der Bundesrat neue Massnahmen angekündigt, die in die Vernehmlassung geschickt werden. Zur Diskussion stehen 2G mit Maskenpflicht im Innenbereich sowie die Homeoffice-Pflicht. Eine zweite Variante fordert sogar Teilschliessungen bei gewissen Veranstaltungen.

Dieses Thema wurde in den Kommentaren natürlich heiss diskutiert. Einige Leser kritisieren den Bundesrat wegen der heftigen Massnahmen stark. «Was dieser Bundesrat macht, ist unfassbar», schreibt jemand. «Ich lasse mir nicht vorschreiben, was ich in meinem Haus mache», so ein anderer User.

Leserkommentare
Dieser Nutzer möchte eine Impfpflicht statt neuer Massnahmen.
Leserkommentare
Jemand anderes fordert eine weitgreifende 2G-Regel.
Leserkommentare
Dieser Leser will vor allem eine schnelle Entscheidung.
Leserkommentare
«sarah 1» findet, dass 2G nichts bringt.
Leserkommentare
Auch «Logik» ist nicht überzeugt von 2G. Er will Lockdown und Testpflicht stattdessen.
Leserkommentare
Dieser Nutzer will sich in seinen eigenen vier Wänden nichts vorschreiben lassen.
Leserkommentare
«Peter 1» sieht auch gute Seiten an der Homeoffice-Pflicht.

Anderen gehen die vorgeschlagenen Corona-Regeln aber zu wenig weit. «2G und fertig», Impfpflicht oder «Lockdown oder Testpflicht für alle», fordern verschiedene Leser.

Jetzt gilt 2G im Hockeystadion

Auch die Sportwelt blieb diese Woche nicht von neuen Corona-Massnahmen verschont. Am meisten zu reden gab deshalb die neue 2G-Regel in den Schweizer Eishockeystadien. Hockeyfans nahmen den Zertifikats-Hammer unterschiedlich auf.

Nau-Abstimmung
Die meisten Leser hatten Verständnis für den 2G-Entscheid der National League. - Nau.ch

Ein Grossteil der Nau.ch-Leser zeigt Verständnis für den Entscheid der National League. «Richtig so... wer's nicht begreift, hat nichts mehr in den Stadien zu suchen», schreibt etwa User «Hockeyfeeen».

Leserkommentare
Dieser Leser ist mit dem 2G-Entscheid der National League einverstanden.
Leserkommentar
Auch einverstanden ist «Andre M.»
Leserkommentare
Dieser User möchte jedoch sein Geld zurück, weil er jetzt nicht mehr ins Hockeystadion kann.
Leserkommentar
Nutzer «Conora» glaubt nicht, dass sich Männer gegen Corona impfen lassen.
Leserkommentar
«John 69» ist geimpft und kann deshalb auch bei 2G ins Stadion.
Leserkommentare
Ein weiterer Nau.ch-Leser warnt jedoch, dass es ein Fehler ist, die Maskenpflicht mit 2G aufzuheben.

Ein anderer Hockeyfan kündet jedoch an, deswegen das Geld des Saison-Abos zurückfordern zu wollen.

Trump und Epstein dateten dieselbe schöne Norwegerin

Im Prozess um Epsteins Zuhälterin Ghislaine Maxwell (59) tauchen immer wieder Verbindungen zu anderen Prominenten auf. So stellte sich heraus, dass Epstein (†66) und Ex-Präsident Donald Trump (75) dieselbe Frau geliebt hatten.

Beide waren nämlich in den 90er-Jahren mit der norwegischen Millionärstochter Celina Midelfart (48) liiert.

Trump Donald
Trump und Celina Midelfart.
Melania Trump
Trump und Melania im August 1999.

Auch zu dem Thema hatten die Nau.ch-Leser viel zu sagen. Einige teilten Theorien über die Beziehung der millionenschweren nordischen Beauty mit den beiden Amerikanern. «Sie hat sich bewusst an beide herangemacht in der Absicht zu profitieren», vermutet etwa ein User.

Leserkommentar
Dieser Nau.ch-Leser vermutet tiefergründige Motive hinter Celina Midelfarts Beziehung zu Trump und Epstein.
Leserkommentar
Dieser Leser versteht das Problem nicht.
Leserkommentare
Dieser Austausch zwischen zwei Nau.ch-Lesern bringt wohl viele zum Schmunzeln.
Leserkommentar
Dass die Millionärs-Erbin gut aussieht, verneint dieser Nutzer nicht.
Leserkommentare
«Bruder Grimm» erinnert an andere brisante Details aus der Epstein-Affäre.
Leserkommentare
Ein Nutzer gibt den Frauen die Schuld.

Andere erinnerten hingegen an weitere Details aus dem Epstein-Prozess, etwa, dass dieser die Direktnummer des Weissen Hauses hatte.

Welches dieser Themen hat Sie diese Woche am meisten beschäftigt?

Mehr zum Thema:

National League Donald Trump Bundesrat Coronavirus