Chantal Galladé wird von der Mitgliederversammlung der GLP nicht für den Regierungsrat nominiert. Der «echte Grünliberale» Benno Scherrer erhält den Vorzug.
Chantal Galladé
Die Zürcher Grünliberalen nominieren Benno Scherrer mit deutlicher Mehrheit für den Regierungsrat. Ex-SP-Frau Chantal Galladé hat das Nachsehen. - Keystone, GLP Zürich
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die GLP schickt Benno Scherrer ins Rennen um den Zürcher Regierungsrat.
  • Die Mitgliederversammlung wählt ihn mit 147 Stimmen.
  • Die SP-Überläuferin Chantal Galladé erhält bloss 37 Stimmen.

Chantal Galladé muss auf ihr nächstes hohe politische Amt warten: Die ehemalige SP-Nationalrätin wird von den Grünliberalen des Kantons Zürich nicht für den Regierungsrat nominiert. Die Mitgliederversammlung gab dem «waschechten GLP-Urgestein» Benno Scherrer den Vorzug, wie in der Medienmitteilung kommuniziert wird.

Der 57-jährige Berufsschullehrer wurde mit 147 zu 37 Stimmen als Kandidat für den Regierungsrat gewählt. Er politisiert schon fast seit der Gründung für die Grünliberalen. Seit 2007 sitzt im Kantonsrat, wo er jahrelang die GLP-Fraktion präsidierte. Im letzten Jahr war er der erste Präsident des Kantonsrats aus seiner Partei.

GGLP
Benno Scherrer und Chantal Galladé stellen sich den Fragen der Mitglieder der GLP Zürich. - Keystone

Chantal Galladé dagegen begann ihre Polit-Karriere bei den Sozialdemokraten und vertrat diese zuerst im Kantonsrat. Anschliessend sass sie 15 Jahre im Nationalrat und bewarb sich mehrfach für den Ständerat. 2018 legte sie das Amt nieder und wechselte zur GLP.

Dieser Umstand schien bei den Mitgliedern den Ausschlag gegeben zu haben, inhaltlich unterscheiden sich die Kandidierenden kaum. Wie der «Tagesanzeiger» berichtet, präsentierte sich Scherrer als «100 Prozent grünliberal», ein Redner forderte: «Wir müssen den echten Grünliberalen nehmen.»

Die GLP sieht ihren Anspruch auf einen der sieben Regierungsratssitze als vierstärkste Kraft im Kanton als «mehr als berechtigt» an. Sie rechnet sich bei den Wahlen im kommenden Jahr gute Chancen aus.

Mehr zum Thema:

Nationalrat Ständerat GLP SP Chantal Galladé